Büros haben Übergewicht an Fläche

Avatar

Büros haben Übergewicht an Fläche

In der Nach-Corona-Zeit hilft die NetScan®-Technologie beim Verschlanken

von Sven Wingerter

Wie viel Bürofläche brauche ich nach Corona überhaupt noch? Welche neuen Anforderungen müssen Büros künftig erfüllen? Und was kann ich jetzt tun, um nach Corona durchzustarten? Vor diesen Fragen stehen derzeit Büromieter und besonders Großunternehmen.

Die Zeit der großen Einschränkungen geht dem Ende zu. Unternehmen und Büros öffnen wieder – und stellen sich auf die „neue Normalität“ ein. In den vergangenen zwei Monaten haben dabei vor allem die Konzerne die Flexibilität der mobilen Arbeit entdeckt – und Milliardeneinsparpotenziale. Nach Corona, also jetzt, wird ein „weiter so“ für Büromieter zu unökonomisch. Quality Time und Präsenz werden die bestimmenden Faktoren der Büros, die komprimiert neue Funktionen bieten müssen. Um Büros für die Nach-Corona-Erfordernisse zu trimmen, müssen Nutzer jedoch zuallererst die Abläufe und Aktivitäten messen – und zwar spätestens heute, bevor alles wieder voll hochgefahren ist.
Unternehmen und Organisationen haben neun Wochen im Ausnahmezustand agiert und tun es weitestgehend immer noch: Büros sind verwaist und die Mehrheit oder alle Büromitarbeiter arbeiten vom Home-Office aus. Dieser Zustand birgt die einmalige – und sich nun dem Ende neigende – Chance, die eigene Organisation und Prozessketten in einem Grenzzustand zu analysieren. Denn der momentane Wegfall des Kommunikationskanals „Face to Face“ legt unmissverständlich Stärken und Schwächen der bisherigen Bürokonzeption offen. Seit 20 Jahren analysieren wir Kommunikationsstrukturen in Büros. Daher fühlt sich dies an wie ein riesiges Versuchslabor – voller zukunftsweisender Prozessketten. Daher empfehlen wir allen Führungskräften, die Chance zu nutzen, diese Daten im aktuellen Ausnahmezustand zu erfassen – jetzt und hier:

Sven Wingerter, Managing Director @EUROCRES Consulting GmbH

Präsenzkommunikation: der neue Maßstab beim Berechnen der Bürofläche
Mit NetScan®-Mobile Working hat Eurocres dazu ein neues, digitales Tool entwickelt: Auf Basis von Benchmarks der vergangenen zehn Jahre liefert es hierfür die Berechnungsdaten. Ausgehend von Kennwerten vor Corona gleicht die Technologie die aktuellen Messwerte ab – und simuliert den benötigten Anteil an Präsenzkommunikation in Büros der Nach-Corona-Zeit. Daraus lassen sich wiederum Flächenkennwerte berechnen, mit denen man die Bürofläche richtig dimensionieren kann.
NetScan®-Mobile Working ist ab sofort verfügbar und hat das Ziel, Büros von ihrem „Übergewicht“ zu befreien. Denn nach Corona werden nach unseren Schätzungen Unternehmen ihre teuren Büroimmobilien deutschlandweit um ein Fünftel reduzieren. Es wäre ein Managementfehler, sich nicht mit diesem Zukunftsthema auseinanderzusetzen und zu untersuchen, welche Größen und Funktionen der Firmenbüroraum später benötigt.

Basis für Büroplanung: mit NetScan®-Mobile Working jetzt WorkPlace-Daten erfassen
Jeder Anwender erhält mit dem Tool in fünf Schritten Klarheit über den zukünftigen Büroflächenbedarf:

  1. Datenerhebung der Kommunikationsprozesse mittels NetScan®-Technologie
  2. Daraufhin erhalten Kunden eine Analyse der Kommunikations-Cluster und können so Netzwerkknoten identifizieren
  3. Abgleich mit Industrie-Benchmarks und „Vor-Corona“-Werten
  4. Einlesen der Flächendaten
  5. Formulierung von Handlungsempfehlungen und Aufzeigen von Einsparpotenzialen: Ein Masterplan inklusive der verstärkten mobilen Arbeit (von unterwegs, Coworking-Space, Zuhause)

Corporates können so ihre Immobilienkosten – ihren zweitgrößter Ausgabenposten – drastisch senken. Bestandhalter wiederum können damit aktiv auf ihre Mieter zugehen, um als langfristiger Partner für gegebenenfalls weniger Bürofläche wahrgenommen zu werden.
Die Situation ermöglicht es, Betriebsabläufe umzudenken und die eigene Organisation und Prozessketten zu analysieren. Der zwischenzeitliche Wegfall des Kommunikationskanals „Face to Face“ legt offen, von wie viel Bürofläche man sich trennen kann. Das Ergebnis der NetScan®-Erfassung hilft auch beim Überleben: Alle Unternehmen stehen unter Kostendruck und müssen schlank und fit werden – und dazu gehört auch, Übergewicht an Bürofläche loszuwerden.

Einsparpotenzial jetzt berechnen lassen!
Hier ist der Zugang zum digitalen „m² Check“ für Büronutzer: https://eurocres.com/netscan-corona/

ard-tv-plusminus-homeoffice-leerstand
X
X