Eurocres auf der Servparc. Arbeitszeit ist Lebenszeit! Gesundbüro – The ActiveOffice®

Avatar

Moderne Bestandslösungen für Facility Manager

Von Sven Wingerter

„Sitzen macht dumm“. Das ist, zugespitzt gesagt, eine moderne Erkenntnis der Hirnforschung. Umgekehrt gilt daher auch: „Bewegung hält den Kopf frisch“. Und als wäre Sitzen nicht schon schlimm genug, ist es auch die Ursache vieler Zivilisationskrankheiten. Bewegung wiederum liegt auf Platz Zwei der bedeutendsten lebensverlängernden Faktoren.

Dies sind nur einige der wichtigsten Botschaften, die ich auf der Branchenmesse Servparc in meinem Vortrag „Arbeitszeit ist Lebenszeit! Gesundbüro – The ActiveOffice®. Der Mensch im Mittelpunkt bei der Entwicklung einer Büroimmobilie“ beleuchtet habe. Der neu aufgelegte Branchentreff am 25. und 26. Juni in Frankfurt am Main – Nachfolger der „Facility Manager“ – war mit Spannung erwartet worden; und auch, welche globalen und Branchentrends sowohl die offiziellen Präsentationen als auch die Pausengespräche der Facility Manager dominieren. Ideeller Träger der zweitägigen Veranstaltung war die GEFMA, der Deutsche Verband für Facility Management, der auch für seine Branche das Thema Digitalisierung in den Mittelpunkt vieler Panels und Präsentationen gestellt hatte.

Euroces bietet Produkte auch für Bestandsimmobilien

Unser Unternehmen Eurocres Consulting wurde ausgewählt, beim Auftaktevent das zentrale Thema „Workplace“ mit einem wegweisenden Vortrag zu begleiten. Auf der „Expert Stage“ konnte ich vor den versammelten Facility Managern und Immobilienexperten der Dienstleistungskonzerne einige unserer Lösungen und Produkte präsentieren – etwa das Gesundbüro–The ActiveOffice® und die ImmobilienDNA® –, die wir gerade erst auf den Markt gebracht oder runderneuert haben und welche eine natürliche Brücke zu den Bedürfnissen der FMler schlugen.

Ein Ausgangspunkt war: Herkömmliche Bürowelten machen krank. Sie sorgen für die Hälfte aller Krankheitstage. Hinzukommen unmotivierte Mitarbeiter, was sich volkswirtschaftlich zu Milliardenschäden summiert. Das alles muss sich drastisch ändern, genauso wie die bisherige Praxis des Betriebliches Gesundheitsmanagements. Immerhin verbringt ein „Büromensch“ im Laufe seines Berufslebens etwa 55.000 Stunden im Sitzen. Wir machen das Produkt „Büro“ vom Problemverursacher zum Lösungsanbieter machen, und so haben die Teilnehmer mit starkem Interesse meine Ausführungen zum Gesundbüro – The ActiveOffice® verfolgt. Es ist ein zukunftsweisendes Planungskonzept, das Sitzwelten in gesundheits- und bewegungsfördernde Arbeitswelten mit prophylaktischer Wirkung umgestaltet. Durch die Integration von selbstanimierenden Bewegungsangeboten in bestehende Gebäude, Grundrisse und Büroabläufe werden alle Mitarbeiter gleichermaßen erreicht – auch die, die sportlich nicht sonderlich aktiv sind. Damit werden physischen und psychischen Krankheitsbildern vorgebeugt, und zwar ohne zusätzlichen räumlichen und zeitlichen Mehraufwand.

 

Neue Branchentrends – bewährte Lösungen

Ein großer Trend der FM-Branche, ja geradezu ihr Wesenszug, ist die Integration von Dienstleistungen – also alles aus einer Hand anzubieten. Doch bisher fokussierten Facility Manager besonders auf bauliche, technische und organisatorische Aspekte, nun treten zunehmend die sogenannten Systemdienstleistungen hinzu. Eine weitere aktuelle FM-Entwicklung – und dabei Spiegelbild der Gesellschaft und Arbeitswelt – sind neue Arbeitsweisen und Arbeitsmodelle. Schließlich „gestaltet Workplace Lebenszeit“, wie die GEFMA einen von ihr verantworteten Themenkomplex überschrieb. Unternehmen und ihre Mitarbeiter wollen immer Flexibilität. Hinzutreten neue Erfordernisse des Zusammenarbeitens. Daher wünschen sich Firmen auch innerhalb ihrer Räume Coworking Spaces gepaart mit wechselnden Arbeitsplätzen der Mitarbeiter. Dies allerdings muss detailliert geplant, analysiert und später gemanaged werden, was nur mit passenden Tools funktioniert.

Für beide Branchen-Megatrends – Systemdienstleistungen und neue Arbeitsweisen, die auch im Zusammenhang stehen können – bietet Eurocres Lösungen, Produkte und Tools an. Eine Kommunikationsanalyse mit der preisgekrönten Software NETSCAN® etwa analysiert und berechnet die Kommunikationsnetzwerke bi den mietenden Unternehmen – und optimiert die Belegungsplanung. Der ACTIVITYCODE® berechnet Raum- und Möbelprogramme – und zwar auf Basis der realen Mitarbeiteraktivitäten und Arbeitsprozesse. So schaffen Facility Manager Entscheidungssicherheit für die Workplace-Infrastruktur ihrer Kunden. Als ein Effekt unter vielen wird so die Auslastung der Immobilien erhöht und verbessert, was sich nicht nur ökonomisch positiv auswirkt, sondern auch ökologisch – denn Nachhaltigkeit ist ein weiteres globales Thema, das Facility Manager umtreibt.

ImmobilienDNA®: Das Ergebnis von 20 Jahren Erfahrung

Als Wunderwaffe für die vielfältigen und sich ständig ändernden Bedürfnisse der FM-Experten bietet sich vor allem auch unser neues Produkt ImmobilienDNA® an. Es dekliniert auf Basis unserer 20-jährigen WorkPlace-Planungserfahrung, neuesten Erkenntnissen der Arbeitsplatzforschung und einem digitalen Datenschatz die wichtigsten Punkte einer Immobilie durch – mit denen die Bedürfnisse der Mieter und ihrer Mitarbeiter zufriedengestellt werden können. Mit der ImmobilienDNA® trifft ein Bürogebäude den Nerv der Zielgruppe und bindet die Mieter nachhaltig. Entscheidend ist hierbei, dass dieses Produkt nicht nur bei Planung und Bau einer Immobilie punktet, sondern auch im Nachhinein wirksame Veränderungen für die Gesundheit der Mitarbeiter vorgenommen werden können. Die ImmobilienDNA® ist damit auch für Facility Manager und bei der Bestandspflege von Immobilien ein wertsteigerndes Realisierungskonzept. Wer dieses Tool nutzt, sichert sich einen Wissensvorsprung bei Workplace-Infrastrukturen und gestaltet damit seine eigene ImmobilienDNA®. Im Ergebnis entsteht ein hochflexibles Gebäudekonzept, das den Mietern modernste und gesunde Arbeitswelten ermöglicht.

Erfolgreicher Start

Der Auftritt in und die Reise nach Frankfurt haben sich gelohnt. Servparc, die neue Kommunikationsplattform für Facility Management, Industrieservice und IT, hat hervorragend den Austausch zwischen Anbietern und Anwendern in Gang gebracht und mit gut 2.200 Fachgästen die Diskussion zu den aktuellen FM-Branchentrends auf eine neue Ebene gehoben. Dafür sorgte nicht zuletzt auch Keynote-Speaker Christian Lindner, der Bundesvorsitzende der FDP.

Die nächste Servparc findet am 17 und 18. Juni 2020 statt.

X
X